Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.


DB0DBN • DB0RHB • DB0SB • DB0SG • DB0VVS

IGFS Gründungsmitglied DL9NDG verstorben

Die IGFS trauert um Heinz, DL9NDG, der am 14. Mai 2019 überraschend verstorben ist.

Heinz war Gründungsmitglied der IGFS. Durch seine tatkräftige Mitwirkung konnte der Oelberg wieder für den Amateurfunk genutzt werden. Seine Lizenz erhielt Heinz bereits 1972 als DB1EJ, später dann DH0KAG. Seit 1986 funkte er unter DL9NDG. Heinz war berufsbedingt mehrere Jahre im Ausland und dort qrv, in UK als G4YUV und in Neuseeland als ZL3HRB. Seit dem Eintritt in den Ruhestand 2006 widmete sich Heinz - neben dem Motorrad fahren - dem Hobby Amateurfunk, von Kurzwelle bis VHF, digital und analog. Heinz wurde 75 Jahre alt.

Die IGFS wird Heinz ein ehrendes Gedenken bewahren.

Störung in der Netzwerktechnik auf dem Ölberg

UPDATE 03. Mai 2019, 15:30 Uhr: Der bisherige störanfällige Router wurde durch einen Mikrotik CRS326-24G-2S+RM ersetzt. Das von Michael DJ5KP konfigurierte Gerät wurde von Bernd DO1BKT auf dem Ölberg montiert. Alle Dienste laufen wieder normal.

Derzeit liegt eine Störung der Netzwerktechnik auf dem Ölberg vor. Ersatzteile sind im Zulauf. Betroffen sind folgende Geräte:

Dapnetcore Nicht erreichbar
DB0SG 23cm Keine Vernetzung mit DB0RHB und DB0KOE
Motorola-DMR 439.975MHz Nur lokaler Betrieb
DStar Nur lokaler Betrieb
Foto-Webcam Nicht erreichbar
DB0SG 70cm Kein Echolink

WebCam Drachenfels vorübergehend außer Betrieb

Aufgrund der allgemeinen, umfangreichen Sanierungsarbeiten am Drachenfels musste die Kamera am alten Platz abgebaut werden.
Die Wiederinbetriebnahme erfordert ein paar technische Änderungen, die aktuell in Vorbereitung sind.

Renovierung DB0SG - Teil 2

Nachdem bereits das 23cm FM Relais die geplante Leistungsanpassung erhalten hat, ist seit dem 24.3. auch das 70cm FM Relais etwas verstärkt worden. Dies war notwendig, um die deutlichen Verluste des TX-Kopplers zu kompensieren. Somit sollte wieder ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Empfindlichkeit und Strahlungsleistung hergestellt sein.
Durch Rückwirkung der Arbeitsfrequenz des Schaltnetzteils hatten sich Nebenaustrahlung mit zirka -60 dBc ergeben. Eine Optimierung der Stromversorgung hat diesen Effekt nachweisbar behoben.
 

Notstromversorgung der Standorts Ölberg

Dank einer großzügigen Sachspende ist die Relaisstelle Ölberg mit einer netzunabhängigen Spannungsversorgung ausgerüstet. Eine Batterieversorgung ist derzeit gegeben für:

Zum genauen Zeitraum, der im Batteriebetrieb überbrückt werden kann, haben wir noch keine Daten erhoben. Aus Erfahrungen wissen wir, dass mindestens über vier Stunden ein netzunabhängiger Betrieb möglich ist. Weiterhin kann die gesamte Anlage über eine CEE-Kupplung fremdgespeist werden.

Regionaler Verbund 23cm FM-Relais

Seit ein paar Tagen läuft der feste Verbund der 23cm FM Relais DB0KOE, DB0RHB und DB0SG.
Zur Steuerung der Funktion hat Andreas, DG1KWA, einen passenden Reflektor bei DB0KOE aufgesetzt. Dieser kommuniziert mit den jeweiligen SVX-Steuerungen der bislang 3 Standorte. (Dashboard: reflector.db0koe.de)
Eine Erweiterung des Verbundes ist bei Bedarf jederzeit durchführbar, sofern die Gegenseite über eine SVX-Steuerung verfügt. Der Transport erfolgt ausschließlich über die HF-Strecken des HamNet.

Nach dem Auftasten eines der beteiligten Relais wird der nachfolgende Durchgang gleichzeitig auf den anderen Relais mit übertragen. Für den Nutzer wirkt der Verbund wie ein einfaches Relais mit verbesserter Flächenausdehnung.

DB0DBN D-Star ab sofort im Reflektorraum XLX456R Rheinland

Zur Zusammenfassung der D-Star Repeater im Rheinland wurde der Reflektorraum XLX456R Rheinland neu angelegt. DB0DBN, DB0TUV und DB0KOE sind bereits auf diesen Raum umgeschaltet worden. Weitere Repeater folgen in den nächsten Tagen.

Der bisherige Reflektorraum XLX456C DL-West ist in  XLX456C Ruhrgebiet umbenannt worden.  Weitere Informationen sind unter http://xrf456.de zu finden.

DB0RHB mit neuer Hardware und Echolink

Ab sofort ist die Relaisstelle Rheinbach DB0RHB 439.425 MHz mit neuer Hardware auf Sendung. Echolink läuft im Testbetrieb, die Nodenummer lautet 826723. Eine dauerhafte Vernetzung der 23cm-Relaisstellen unserer Region ist in Vorbereitung, die notwendigen technischen Anpassungen an allen Standorten sind fertig.

DB0RHB auf dem Messplatz

Mitgliederversammlung mit Appell zum Beitritt in die IGFS

40 Funkfreunde folgten dem Ruf zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung der IGFS am 12. Januar 2019 im Restaurant Margarethenkreuz. Mit großem Interesse wurden die ausführlichen Berichte des Vorstands und des Technikteams verfolgt. Sorge bereitet allerdings die finanzielle Situation der IGFS. Zwar steht der Verein derzeit solide da, dies allerdings hauptsächlich durch Spenden einzelner. Über die Mitgliedsbeiträge können die laufenden Kosten für Mieten, Strom und Versicherungen nicht gedeckt werden. Da das Spendenaufkommen auf Dauer nicht kalkulierbar ist, müssen entweder mehr Mitglieder gewonnen oder der Beitrag erhöht werden. Derzeit hat die IGFS 64 Mitglieder, bei hundert Mitgliedern wären erst die Fixkosten gedeckt. Dieses Ziel soll durch verstärkte Werbemaßnahmen erreicht werden, an denen sich alle Mitglieder beteiligen sollen. 

Mit den Standorten Oelberg, Rheinbach und Drachenfels ist die IGFS eine der tragenden Säulen des Relaisfunks in DL und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Amateurfunks. Gerade junge Menschen lassen sich nur über technische Innovationen begeistern und locken. Die IGFS will hierdurch einen entscheidenden Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten. Neben analogen und digitalen Relaisfunkstellen auf 2m, 70cm und 23cm ist die IGFS mit ihrem Hamnet einer der bedeutendsten Knotenpunkte zur Vernetzung in DL und Europa geworden. So läuft über die neue Linkstrecke zu DB0RPL ein ganz wesentlicher Teils des Hamnet-Traffics zwischen Süd und Nord. Die IGFS unterstützt ferner das DAPNET-Projekt von jungen, angehenden "Ingenieuren" der RWTH-Aachen durch den Betrieb von Funkrufsendern auf dem Oelberg und in Rheinbach. 

In 2018 erfolgten unzählige Arbeitseinsätze des Technikteams. So wurde der Standort Rheinbach nahezu runderneuert. Funkamateure in dieser  Region freuen sich über neue Relaishardware auf 70 und 23cm und die deshalb verbesserte Reichweite. Aber auch auf dem Oelberg wurde vieles umgebaut, erneuert und Technik neu installiert. Hervorzuheben sind sicher das C4FM-Fusion-Relais, aber auch die generalüberholten FM-Relais auf 70 und 23cm. Beide arbeiten mit neuester SVX-Steuerung und sind von außen vielfältig konfigurierbar. Mit dem Tag der Mitgliederversammlung wurde die von vielen seit langem gewünschte Echolink-Funkion in Betrieb genommen. 

Einen detaillierten Bericht über die Mitgliederversammlung erhalten alle IGFS-Mitglieder über das Sitzungsprotokoll. 

Renovierung DB0SG

Am Samstag, den 29.12.2018, wurde das alte, vollständig überarbeitete, 70cm-FM-Relais wieder eingesetzt. Ein wesentliches Merkmal ist die neue Ablaufsteuerung SVX-Link, die ein sehr umfangreiches Feature-Paket beinhaltet. Aus dem Gesamtpaket sind folgende Funktionen hervorzuheben:

Um einen sauberen Betriebsablauf zu erhalten, haben wir auf die Aktivierung weiterer, allzu unnötiger Spielereien verzichtet.

Die NF wird bei der Steuerung digital verarbeitet, wodurch, neben diversen Vorzügen, aber auch ein leichtes Delay entsteht. Das Technik-Team befasst sich aktuell mit den konfigurierbaren Möglichkeiten der Steuerung, um noch ein paar kleine Optimierungen vornehmen zu können. Die erfolgte Zusammenschaltung der verschiedenen TX auf eine gemeinsame Antenne bedingt einige Koppelverluste, wodurch die Feldstärke natürlich sinkt. Diese Verluste waren beim ursprünglichen Relaisaufbau nicht vorhanden und müssen im Nachgang noch kompensiert werden.

Bereits Mitte Dezember 2018 wurde das 23cm-FM-Relais mit SVX-Steuerung in Betrieb genommen, kurze Zeit zuvor auch das 23cm FM-Relais DB0RHB.

Die Ausgangsleistung ist momentan noch zirka 10dB unter dem geplanten Wert. Der Einbau der entsprechenden PA wird erfolgen, sobald die mechanischen Arbeiten umgesetzt sind. Eine lokale Vernetzung SG-RHB-KOE ist in Vorbereitung. Dies erfolgt durch reine Konfiguration der SVX-Steuerungen und unter Nutzung des Hamnets.

Weitere Informationen dazu folgen, sobald die genaue Konfiguration festgelegt ist.  

Über die IGFS

Die IGFS ist ein regionaler Amateurfunkverein. Sie ist als gemeinnützig anerkannt. Die IGFS wurde 2009 gegründet, um die analogen und digitalen Amateurfunk-Relais im Siebengebirge und der näheren Umgebung betreuen und weiterentwickeln zu können. Allen Funkamateuren stehen in der Region zahlreiche Relaisfrequenzpaare zur Verfügung, welche analoge und digitale Sprachübertragung in verschiedenen Sendearten sowie analoge Fernsehübertragung ermöglichen. Unsere Relais befinden sich auf dem Drachenfels (DB0SB), auf dem großen Ölberg (DB0SG, DB0DBN) und in Rheinbach (DB0RHB). Außerdem stehen APRS- und Funkrufsender für Kurznachrichten sowie Einstiege ins IP-basierte HAMNET (DB0VVS) bereit.

Unser Verein und seine Mitglieder arbeiten eng zusammen mit lokalen Ortsverbänden des DARC und VFDB, mit dem Verschönerungsverein Siebengebirge und dem Berggasthaus auf dem Ölberg, um die Standorte im Siebengebirge dauerhaft nutzen zu können.

Die Relais in der Region

Für alle Funkamateure stehen im Siebengebirge und in der Region Relais und Funkrufsender für FM, D-STAR, DMR, APCO 25, C4FM und ATV im 2m-, 70cm-, 23cm- und im 3cm-Band zur Verfügung. Folgende Liste bietet einen schnellen Überblick:

RelaisAusgabeEingabe
APRSDB0RHB144,800144,800
C4FMDB0DBN145,575144,975
FMDB0SB145,700145,100
FMDB0SG439,050431,450
FMDB0RHB439,425431,825
D-STARDB0DBN439,53125431,93125
APCO P25DB0DBN439,550431,950
DMR 1)DB0DBN 438,3875430,7875
DMR 2)DB0DBN439,975430,575
POCSAGDB0VVS439,9875-
POCSAGDB0RHB439,9875-
FMDB0SG1.298,5001.270,500
FMDB0RHB1.298,6251.270,625
HAMNETDB0SB5.705,0 Süd
HAMNETDB0VVS5.675,0 Südwest
HAMNETDB0VVS5.775,0 Nordost
HAMNETDB0VVS5.805,0 Nord
ATVDB0RHB10.194,010.394,0
ATVDB0SB10.240,010.420,0

Alle Frequenzen werden in MHz angegeben. Durchgestrichene Relais sind derzeit außer Betrieb.
1) Brandmeister
2) DMR-MARC und DMR+