Umbauarbeiten: Am Samstag und Sonntag, den 21./22. Oktober, werden die Relais und Webcams wegen Umbauarbeiten zeitweise abgeschaltet.

Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.


DB0DBN • DB0RHB • DB0SB • DB0SG • DB0VVS

Umbau beginnt - Relais werden zeitweise abgeschaltet

Es ist soweit: Der Umzug der Relaisfunkstellen DB0SG, DB0DBN und DB0VVS sowie der gesamten weiteren Technik in den neuen Relaisraum auf dem Oelberg kann beginnen. In den vergangenen Wochen haben fleißige OMs des Relaisteams in unzähligen Arbeitsstunden unter anderem den Raum renoviert, die Elektroverkabelung erneuert sowie neue Antennenkabel eingezogen. Was bisher in nur einem Relaisschrank untergebracht war, wird künftig auf zwei große Schränke aufgeteilt. Das macht Servicearbeiten erheblich einfacher. 

In einem ersten Schritt wird die HAMNET-Technik in den neuen Schrank eingebaut, in dem auch das 23cm-Relais sowie der Funkrufsender Platz finden. Der bisherige Schrank mit dem 70cm 5fach-Combiner und den DMR-, D-Star und dem 70cm-FM-Relais wird zunächst geleert, in den neuen Raum verbracht und dort komplett neu verkabelt. 

Künftig wird es möglich sein, über ein NAGIOS-System alle Komponenten zu überwachen. Das Relaisteam erhält darüber unmittelbar eine Benachrichtigung über Ausfälle, um schnellst möglich regieren zu können. 

Angestrebt ist, den kompletten Umbau an einem Wochenende durchzuziehen, was einer Mammutaufgabe gleichkommt. Die Relaisfunkstellen müssen während des Umbau abgeschaltet werden. Im Idealfall ist sonntags gegen 16 Uhr alles wieder in Betrieb. Sollten unvorhersehbare Probleme auftreten, können die Ausfälle auch ein paar Tage länger dauern. Hierfür bittet das Relaisteam schon jetzt um Verständnis. 

Die nächste Aufgabe nach dem Umbau wird sein, das komplexe Antennensystem optimal einzumessen, schließlich arbeiten fünf 70cm Sender an einer Antenne. Dies wird im Rahmen des Umbaus der Antennenanlage erfolgen. Hierfür steht derzeit noch kein Termin fest. Die 70cm-Antenne steht künftig etwas höher und kann völlig frei in alle Richtungen abstrahlen. Wir sind gespannt auf die Vergrößerung des Einzugsbereichs. Für diese Arbeiten müssen die Relais ebenfalls kurzzeitig abgeschaltet werden.

UMBAUTERMIN: 21./ 22. Oktober 2017

(Der Termin kann sich kurzfristig noch um ein oder zwei Wochen verschieben. Aktuelle Infos hier! )

IGFS - Mitgliederversammlung NEUER TERMIN

Die für Samstag, 18. November 2017, vorgesehene Mitgliederversammlung der IGFS wird wegen zahlreicher Absagen aufgrund des Köln-Aachen-Kontestes verschoben:

Neuer Termin der Mitgliederversammlung ist Samstag, 13. Januar 2018, 15 Uhr, in der Gaststätte Margarethenkreuz.

+++UPDATE+++ Erneuter Stromausfall

++++UPDATE++++

15.35 Uhr: Der Strom ist wieder da. Alle Relais und Systeme funktionieren wieder einwandfrei.

++++UPDATE++++

Die Schäden an der Stromzuführung des Oelbergs sind größer als zunächst angenommen. Der Stromversorger Westnetz muss deshalb umfangreiche Reparaturarbeiten durchführen, um die Stromversorgung wieder dauerhaft sicherstellen zu können. Deshalb wurde der Strom für den Oelberg am Montag, 11.09.17, um 7 Uhr erneut abgeschaltet. Terminiert sind die Arbeiten bis 13 Uhr. Westnetz hat bereits mindestens eine weitere Abschaltung angekündigt. Der Termin steht aber noch nicht fest.

Störung bei Westnetz

Mächtig gekracht hat es am Sonntag (27.8.) um 13.54 Uhr in der Ortsnetzstation Ittenbach-Margarethenhöhe des Stromversorgers Westnetz. Als Folge fielen die Umspannanlagen Ittenbach und Königswinter aus. Betroffen waren zudem 55 Ortsnetzstationen, das sind die Stromkästen an den Straßen. 53 konnten bis 15 Uhr wieder Strom liefern, für zwei Stationen musste schweres Gerät zur Schadensbehebung eingesetzt werden.

Eine dieser Ortsnetzstationen vorsorgt den Oelberg und damit auch die Relaisfunkstellen der IGFS mit Strom. Es mussten sieben Meter Erdkabel neu verlegt werden. Diese Arbeiten dauerten bis Mitternacht. Entsprechend lange waren unsere Anlagen außer Betrieb.

Kabelschaden

Zeitweise Relaisausfälle wegen Umbauarbeiten

Die Umbauarbeiten auf dem Oelberg schreiten voran. Inzwischen wurden der eine Tonne schwere Sockel im Relaisraum entfernt, der Schutt entsorgt, die Wände verputzt und gestrichen sowie ein PVC-Boden verlegt. Ingesamt sehr viel Arbeit für das Relais-Team, das derzeit jedes Wochenende und oft auch in der Woche abends im Einsatz für den Amateurfunk ist. Ein großer Dank geht vor allem an Bernd (DO1BKT) und Peter (DC9KK).

In den kommenden Wochen wird die komplette Relaistechnik in mehreren Abschnitten in die neuen Schränke eingebaut. Das bedingt eine komplette Neuverkabelung. Dabei werden auch die neu eingezogenen Antennenkabel angeschlossen. Während der sehr aufwändigen Umbauarbeiten wird es zu Relaisausfällen kommen. Wir versuchen die Ausfallzeiten möglichst kurz zu halten, können aber die Dauer nicht immer sicher vorhersagen. Hierfür bitten wir um Verständnis. 

Das APCO-Relais muss am Dienstag, 15. August 2017, abgeschaltet werden. Es kann erst nach Abschluss der Umbauarbeiten wieder in Betrieb genommen werden. 

Die vorhersehbaren Ausfälle werden wir hier ankündigen:

Dienstag, 15. August 2017: Verlegung des Internetanschlusses in den neuen Relaisraum sowie Arbeiten an der Stromversorgung. Es kommt zu Ausfällen der Netzwerkverbindungen bei DMR, D-Star, Wetterstation und WebCams. 

Peter und Bernd im IGFS-WohnzimmerWände gestrichen, Boden verlegt

Brandmeister - Reflektoren oder Talkgroups

Unser Relais ist mit dem Reflektor 4045 als Standardreflektor verbunden. Wenn andere Reflektoren geschaltet werden, verbindet sich das Relais nach drei Minuten automatisch wieder mit der 4045.

Wann Reflektor - wann Talkgroup (Groupcall)?

Vom User geschaltete Reflektoren belegen das Relais je nach eingestellter Zeit zehn Minuten. Wenn die PTT gedrückt wird, läuft diese Zeit erneut. Alle, die zuhören, müssen sich die QSOs über diesen Reflektor anhören. Jetzt stellen wir uns vor, ein OM ist in Italien (Beispiel) im Urlaub und schaltet dort auf 4045. Dann hören die OMs dort unten den für sie unverständlichen deutschsprachigen Funkverkehr mit. Besser ist es deshalb, sich auf dem dortigen TS2 (Brandmeisterrelais) mit der TG 26245 mit unserer TG 8 zu verbinden (Gruppenruf 26245). Die TG 26245 wird auf dem dortigen Relais zehn Minuten abonniert. Das heißt, ich höre in Italien zehn Minuten alles, was bei uns auf der TG 8 gesendet wird. Der Vorteil hierbei ist, die OMs in Italien hören meine QSOs mit der Heimat nicht mit, weil die 26245 nicht in deren RX-Liste steht. Bei uns wird euer Ruf gehört und die OMs können innerhalb von fünf Sekunden die PTT drücken und sind automatisch auf der TG 8. Wir haben das mehrfach getestet, es funktioniert einwandfrei. 

Dongle - ein sinnvollen Anschaffung nicht nur für Urlauber

Mit einem Dongle kann ich mich weltweit mit allen Reflektoren verbinden und alle Talkgroups schalten, ohne andere damit zu belästigen, bzw. Relaisfrequenzen zu belegen. Wenn ein OM eine fremde Sprache beherrscht, kann er sich mit einem ausländischen Reflektor verbinden oder eine TG schalten und dort in Ruhe zuhören oder ein QSO fahren. Bei uns bleibt das Relais frei. Das macht also nicht nur im Urlaub Sinn, wenn man sich mit den OMs hier unterhalten möchte, auch Zuhause gibt es sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für einen Dongle. Das Relaisteam empfiehlt u.a. den SharkRF (Infos hier). Wir geben bei der Einrichtung gerne Hilfestellung.

Callsign-Routing

Per Callsign-Routing können OMs direkt erreicht werden. Wenn wir bei einem neuen Repeater kurz die PTT gedrückt haben weiß das Brandmeistersystem stets, wo wir erreichbar sind. Deshalb muss eine rufende Station gar nicht wissen, wo wir uns aufhalten. Es reicht ein Privatcall mit der ID der angerufenen Station. Idealerweise liegt diese ID unter den Favoriten im Gerät. Auswählen, PTT, fertig! Innerhalb der Haltezeit des Relais kann man sein QSO führen, ohne, dass andere Stationen mithören können. Ausgenommen sind Mithörer, die den Promiscousmode (RT3/ MD380) verwenden, diese hören alles. Beispiel: Unser Funkfreund ist ohne unser Wissen in die USA geflogen, dort drückt er auf einem Brandmeisterrelais kurz die PTT. Machen wir nun auf DB0DBN einen Privatecall, wird dieser automatisch zum Repeater in den USA geleitet und unser Funkfreund meldet sich. Das ist so einfach wie telefonieren.

Weitere wichtige Infos zu unserem Brandmeister-Relais findet Ihr weiter unten!

Webcams wieder online // HAMNET BGP

Vor etwa drei Wochen ist der Ölberg-Hauptrechner mit einem Festplattenschaden ausgefallen, es waren keine Daten mehr auslesbar. Im Rahmen der Garantielaufzeit haben wir vom Hersteller einen kostenlosen Ersatz erhalten. Der Rechner ist mit der neuen Hardware wieder online und stellt wie gewohnt die Webcam-Bilder bereit. In Kürze wird auch der 24-Stunden-Rückblick wieder verfügbar sein.

Das Routing HAMNET Rheinland wurde am 21. Juli von OSPF auf BGP umgestellt. OSPF wurde im HAMNET Rheinland eingesetzt und hatte den Vorteil, dass die Router sich gegenseitig automatisch finden und konfigurieren konnten. Nachteilig hingegen war das erschwerte Handling von Netzübergängen zu benachbarten Netzabschnitten. Durch BGP erhöht sich der Konfigurationsaufwand in den Routern, denn die benachbarten Relais müssen jetzt manuell eingetragen werden, dafür besteht die Problematik an den Netzübergängen nicht mehr. Zum Schluss die wichtigste Information: Für Endnutzer ändert sich NICHTS! Danke hierfür an die Netzkoordinatoren Michael DJ5KP, Jann DG8NGN und Ralf DH3WR!

Wie das HAMNET-Routing funktioniert, kann jeder gefahrlos ausprobieren:

Windows: cmd-Terminal öffnen, tracert router.db0gw.ampr.org eingeben und der Weg zur Relaisfunkstelle DB0GW wird ausgeworfen.

Debian (Linux): sudo apt install mtr (My Traceroute installieren, sofern nicht vorhanden), dann mtr router.db0gw.ampr.org eingeben und schon geht es los!

Das funktioniert nicht nur mit DB0GW, sondern auch mit jeder anderen aktiven HAMNET-Adresse. Siehe hierzu: Karte von hamnetdb.net

Vy73 von der IT-Schnelleinsatzgruppe

Dominik DL8KDL und Johannes DJ7LC

Brandmeisternetz - was ist zu beachten? (erweitert)

Keine Angst, zunächst muss niemand sofort etwas ändern. Die Funkgeräte funktionieren alle mit den bisherigen Einstellungen weiter. Um alle Funktionen des Brandmeisternetzes nutzen zu können, empfiehlt es sich aber, den Codeplug der Geräte anzupassen. Für GPS und SMS müssen Einstellungen im Selfcare-Bereich auf der Brandmeisterseite vorgenommen werden. 

DMR-Neulinge sollten das Brandmeister-Benutzerhandbuch intensiv lesen. Ihr könnt dies als pdf hier downloaden

Funkamateure aus der Region findet Ihr regelmäßig auf dem TS 2. Wenn ihr Fragen habt, sprecht uns einfach an (Sysops: DD9KA - Heinz, DK9JY - Jörg). Nachricht: einfach auf das Call oben klicken!

2 DMR-Netze. Auf dem Oelberg gibt es weiterhin zwei DMR-Netze. Der Hytera-Repeater bleibt wie gewohnt im DMR+-Netz, der bisher im DMR-MARC-Netz geschaltete Repeater ist nunmehr im Brandmeister-Netz. Alle Funkgeräte, ob Hytera, Motorola, Tytera, etc., funktionieren wie gewohnt weiter.

Talker-Alias abschalten. Da unser Brandmeister-Relais mit Motorola-Hardware arbeitet und diese kein Talker-Alias zulässt, muss diese Funktion im Funkgerät deaktiviert bleiben! Ansonsten werden die Aussendungen durch "Klötzeln" unverständlich. Dies betrifft ohnehin nur Nutzer von Hytera-Geräten (PD785/ MD785), die bereits die Firmware 8.x nutzen und diese Funktion im Codeplug händisch aktiviert haben. Das Brandmeister-Netz generiert den Talker-Alias automatisch, insofern wird diese Funktion dort gar nicht benötigt. Der Talker-Alias lässt sich auch am Hytera-Funkgerät unter Hauptmenü-Einstellungen-Geräteeinstellungen-Aliasname senden abschalten.

RX-Listen. Bitte richtet die RX-Listen in Euren Codeplugs wir folgt ein:

RX1-DL:

TG1 WW TG91 WW TG2 EU TG92 EU TG20 DACH TG910 Deutsch WW TG920 DACH TG 262 DL und Anruf statisch TG 232 OE dyn. TG 228 CH dyn. TG 222 Italien dyn. TG 204 NL dyn. TG9112 EU-Emergency TG26200 TG26299 Ausweich-TGs TG xxx (weitere dyn. Länder nach eigenem Bedarf)

RX2-DL:

TG 8 TG 9 TG 2620 TG 2621 TG 2622 TG 2623 TG 2624 TG 2625 TG 2626 TG 2627 TG 2628 TG 2629 TG 26241 TG 26245 TG26223 und weitere Cluster-TG sowie Brücken-TG zu D-Star und C4FM nach Bedarf. 

Das ist wichtig, damit Ihr auch alle Rufe hört. Im Brandmeister-Netz wird vorrangig mit dynamischen Talkgroups gearbeitet (werden vom User aktiviert), weniger mit den aus dem DMR+-Netz bekannten Reflektoren. Die Liste mit den Talkgroups findet Ihr in der Brandmeister-Dokumentation.

Wie funkte ich im Brandmeister-Netz? Ganz einfach im Timeslot 1 (TS 1) in der Regel auf der TG 262 deutschlandweit und im TS 2 in der TG 9 lokal. Ist jetzt jemand mit einer anderen Talkgroup auf dem Relais, kann ich diesen Ruf nur hören, wenn die Talkgroup in der RX-Liste (siehe oben) steht. Nach einem solchen Ruf habe ich 5 Sekunden Zeit und kann mit der Talkgroup des Anrufer antworten. Das ist die Haltezeit, in der diese Talkgroup von meinem Gerät automatisch gesendet wird. Wir testen derzeit die Länge dieser Zeit, möglicherweise werden wir diese noch auf 7 Sekunden setzen. Ist die Haltezeit abgelaufen, bin ich wieder mit der in meinem Gerät eingestellten TG auf Sendung. 

Dynamische und feste Talkgroups. Im Brandmeister-Netz wird vorrangig mit dynamischen Talkgroups gearbeitet. Fest geschaltet ist auf unserem Brandmeister-Relais nur die TG 262 auf TS 1 für deutschlandweite QSOs. Fest geschaltet bedeutet, wir hören immer Verbindungen auf dieser Talkgroup. Dynamische Talkgroups können wir durch einfachen Druck auf die PTT-Taste mit Aussendung dieser Talkgroup für 10 Minuten aktivieren. Stelle ich also beispielsweise auf meinem Funkgerät die TG 214 ein und drücke die PTT auf TS 1 höre ich für 10 Minuten den Funkverkehr der OMs aus Spanien. Diese zuletzt aufgerufene oder genutzte Talkgroup hat für 15 Sekunden (RX/TX) Priorität, was bedeutet, QSOs auf der fest geschalteten 262 werden in dieser Zeitspanne nicht übertragen. 

Von unterwegs zu uns. Egal, wo wir uns auf der Welt aufhalten, es geht ganz einfach zu unserem Repeater auf dem Oelberg. Wir suchen uns ein Brandmeister-Relais, schalten auf den TS 2 und senden mit der TG 26245 (Rheinland-Süd). Damit landen wir bei uns auf TS 2 auf der TG 8. Die TG 8 ist die regionale Talkgroup. OMs, die diesen Ruf dann auf dem Oelberg hören, können innerhalb der Haltezeit von derzeit 5 (7) Sekunden antworten (die TG 26245 ist die Verbindung von außen mit unserer regionalen TG 8 und wird als TG 8 auf DB0DBN angezeigt). Im Gegensatz zu DMR+ funktioniert das wirklich weltweit und einwandfrei. OMs, die sich in der Ferne befinden, müssen aber die TG 26245 in der RX-Liste haben (s.o.), weil sie sonst die Antwort nicht hören. 

Dongles und Reflektoren. Noch einfacher geht es mit dem Reflektor 4045 zu uns. DB0DBN (BM) ist auf dem TS 2 fest mit diesem Reflektor verbunden. Die Haltezeit der von Usern initiierten Reflektor-Verbindungen (andere, als 4045) ist auf eine Minute eingestellt, so dass die Verbindung ohne Funkbetrieb nach dieser Zeit wieder getrennt und auf 4045 zurückgeschalten wird. Reflektoren sollen auf dem Relais zum Funken und nicht zum reinen Zuhören geschaltet werden. Wir empfehlen, den Dongle (DV4MINI, Openspot, etc.) fest mit der 4045 zu verbinden. Dazu genügt es im Brandmeisternetz, die 4045 einmalig durch Gruppenruf zu verbinden, das Netz merkt sich den jeweils zuletzt aufgerufenen Reflektor. Hier sehr ihr, welche Nutzer und Relais derzeit mit dem Reflektor verbunden sind (4045 in Suche eintippen). 

Codeplugs. Die IGFS pflegt einen eigenen Codeplug für die Hytera-Geräte PD/MD785. In diesem sind DMR-Relais mit Calls gelistet. Dies macht es sehr aufwendig, die Repeaterliste aktuell zu halten. Einen anderen Weg beschreitet DM7DS mit seinen VFO-Codeplugs für fast alle gängigen DMR-Geräte. Es sind alle in Europa genutzten Repeaterfrequenzen enthalten, darunter auch "krumme" Repeaterablagen. Die Codeplugs sind bereits für Brandmeister optimiert und können hier geladen werden. Es sind nur das Call und die ID einzutragen. Unterwegs wird einfach die Repeaterliste aufgerufen. Euer Browser lokalisiert zunächst den Standort und zeigt dann alle Relais nach Entfernung an. An den Geräten werden nur noch Zone und Kanal eingestellt. So erreicht man auch ganz neue Relais sofort. Achtung: Dem Link der Repeaterliste werden nach Aufruf die Koordinaten hinzugefügt. Legt ihr nun ein Lesezeichen an, muss dies manuell bearbeitet und alles außer https://dmr.dm7ds.de weggelöscht werden (auch und gerade am Handy!), sonst wird der Standort nicht aktualisiert. Selbstverständlich kann der Codeplug später in Ruhe individuell erweitert werden, beispielsweise mit den Repeatern aus dem Nahbereich, die dann mit Calls in der Zone "home" abgelegt werden.  

DMR-DL-Netz wird abgeschaltet - DB0DBN ab sofort auf Brandmeister

Die beiden DMR-Repeater von DB0DBN bedienen seit heute das DMR+-Netz (Hytera) und BrandMeister. Das DMR-DL-Netz (Motorola) wird bis zur Hamradio komplett abgeschaltet. Hintergrund ist die Kündigung des Serverplatzes der DMR-DL c-Bridge in London. Über die c-Bridge wurde der Netzwerkverkehr des DMR-DL-Netzes abgewickelt. 
 
Die Entwicklungen der DMR Netze haben gezeigt, dass von Sysops und Usern flexiblere Netze gewünscht werden. Mehrere parallele Netze führten dagegen zu immer komplexeren Einstellungen. Viele OM`s sind heute mit der Bedienung ihres Funkgerätes überfordert und verfolgen die aktuellen Änderungen gar nicht mehr. 
 
Die IGFS hat sich deshalb entschlossen, den bisherigen DMR-DL-Repeater auf BrandMeister umzustellen. Auf dem Zeitschlitz 1 ist die 262 statisch verbunden, auf TG2 werden künftig die Talkgroups 8 und 9 geschaltet. Alle anderen Talkgroups sind on-demand (dynamisch) zu erreichen. Weitere Informationen für unser Relais folgen. Informationen über das BrandMeister-Netz gibt es unter http://bm262.de/.
 
Wir möchten uns an dieser Stelle für das enorme Engagement der Betreiber des DMR-DL-Netzes bedanken, die es aus eigenen Mitteln und mit hohem persönlichem Einsatz ermöglicht haben, die c-Bridge zu kaufen und zu betreiben. Mit großem Respekt danken wir vor allem den OMs Walter, DF2ER, Jochen, DL1YBL, und Heinz, DD9KA. 

Neue Kabel eingezogen - 70cm Relais wieder in Betrieb

In über 50 Mannstunden haben am Samstag sechs OMs neue Antennenkabel für die Relais auf dem Oelberg verlegt. Bereits um 8 Uhr trafen sich DD9KA (Heinz), DJ7LC (Johannes), DL6DA (Ludwig), DF8JO (Gerrit), DK9JY (Jörg) und SWL Rolf um das umfangreiche Material sowie das Werkzeug auf den Berg zu bringen. Es galt zwei hoch belastbare und äußerst dämpfungsarme Kabel zu verlegen. Wegen der widrigen Wetterbedingungen in fast 500m Höhe können nicht die üblichen Koaxkabel verwendet werden, deshalb wurde auf Profimaterial zurückgegriffen. Dazu wurden in den schon vorbereiteten Kabelkanal gleich neue Netzwerkkabel für das Hamnet eingezogen. 

Diese speziellen Koaxkabel sind nicht so einfach zu handhaben, wie die gängigen aus dem AFU-Bereich. Deshalb waren alle Hände pausenlos im Einsatz und es gab erst um 14 Uhr eine kleine, aber verdiente Kaffeepause für die OMs. Die Kabel sind ziemlich dick und es ist darauf zu achten, keine kleinen Bögen zu machen. Für die Montage der speziellen Stecker war OM Ludwig zuständig, der im Bereich Rundfunktechnik arbeitet und entsprechende Erfahrung mitbringt. 

Bei der Verlegung auf dem Dach fiel dann auch eine Beschädigung an der 70cm-Antenne auf, die wohl durch die Gerüstarbeiten entstanden war. Deshalb wurde gleich die Antennen ausgetauscht. Glücklicherweise lag eine Ersatzantenne bei OM Johannes bereit, die herbeigeschafft werden musste. Nun war klar, weshalb die Relais am vergangenen Wochenende plötzlich so schwach ankamen. Erste Tests haben nun ergeben, dass die neue Antenne mindestens gleichwertige, teilweise sogar bessere Feldstärken als früher bekannt erzeugt. Aber auch hier arbeiten wir an Verbesserungen, denn die Hauptantenne ist noch nicht am endgültigen Standort, der freier und höher sein wird. 

Wegen der immer noch nicht abgeschlossenen Bauarbeiten am Gebäude stehen unsere Relaisschränke weiterhin umringt von Material in der Raummitte, was den Zugang nur per Kletterpartie möglich macht. Aus diesem Grund haben wir zunächst die 70cm-Relais eingeschaltet (FM, DMR, APCO, D-Star). Sobald wieder mehr Platz ist, werden der Funkruf sowie das 23cm-Relais aktiviert. Hierfür bitten wir noch um etwas Geduld.

Die Hauptarbeiten für unseren Umzug auf dem Oelberg finden dann in den Schulferien statt. Es stehen zunächst die schmutz- und lärmintensiven Arbeiten im Relaisraum auf dem Plan, hierfür benötigt das Relaisteam noch Unterstützung. Interessierte OMs, die mit Stemmeisen umgehen können oder Malerarbeiten ausführen wollen, können sich gerne bei uns melden. Diese Arbeiten sind für die Woche vom 24. bis 30. Juli vorgesehen. Es gibt genug auf dem Berg zu tun.

PS: "Oelberg" ist übrigens kein Schreibfehler, denn die Bezeichnung hat nichts mit Öl zu tun, sondern kommt von Auelberg oder Ma(e)lberg. Nachzulesen auf Wikipedia.

Webcam Drachenfels freigeschnitten // HAMNET-Linkstrecke verbessert

Es ist Sommer, das Grün sprießt! Leider tut es das auch vor unserer Drachenfels-Webcam. Aus diesem Grunde sind Bernd DO1BKT und Klaus DL1BGZ zu Berge gezogen und haben sich des Problems angenommen. Der Erfolg ist auf den beigefügten Bildern deutlich sichtbar.

Bei dieser Gelegenheit wurde auch die HAMNET-Antenne Drachenfels Ölberg neu justiert. Es wurden stolze 10 dBm Pegelverbesserung erreicht, der neue Spitzendurchsatz der Linkstrecke liegt jetzt über 50 Megabit/s. Bedingt durch die Wartungsarbeiten auf dem Ölberg ist die Strecke gegenwärtig außer Betrieb. Das Webcam-Bild wird nach wie vor übertragen, da OSPF automatisch einen Ersatzweg über Rheinbach, Nörvenich, Hürth und Porz zum Ölberg geschaltet hat. Der erste Test der redundanten Anbindung unserer Standorte ist damit erfolgreich. Sobald die Wartung auf dem Ölberg beendet ist, können wir die Linkstrecke wieder zuschalten.

Über die IGFS

Die IGFS ist ein regionaler Amateurfunkverein. Sie ist als gemeinnützig anerkannt. Die IGFS wurde 2009 gegründet, um die analogen und digitalen Amateurfunk-Relais im Siebengebirge und der näheren Umgebung betreuen und weiterentwickeln zu können. Zur Zeit stehen allen Funkamateuren in der Region zehn Relaisfrequenzpaare zur Verfügung, welche analoge und digitale Sprachübertragung in verschiedenen Betriebsarten sowie analoge Fernsehübertragung ermöglichen. Unsere Relais befinden sich auf dem Drachenfels (DB0SB), auf dem großen Ölberg (DB0SG, DB0DBN) und in Rheinbach (DB0RHB). Außerdem stehen APRS- und Funkrufsender für Kurznachrichten sowie Einstiege ins IP-basierte HAMNET (DB0VVS) bereit.

Unser Verein und seine Mitglieder arbeiten eng zusammen mit lokalen Ortsverbänden des DARC und VFDB, mit dem Verschönerungsverein Siebengebirge und dem Berggasthaus auf dem Ölberg, um die Standorte im Siebengebirge dauerhaft nutzen zu können.

Die Relais in der Region

Für alle Funkamateure stehen im Siebengebirge und in der Region Relais und Funkrufsender für FM, D-Star, DMR, APCO 25 und ATV im 2m-, 70cm-, 23cm- und im 3cm-Band zur Verfügung. Folgende Liste bietet einen schnellen Überblick:

RelaisAusgabeEingabe
APRSDB0RHB144,800144,800
D-STARDB0DBN145,58750144,98750
FMDB0SB145,700145,100
FMDB0SG439,050431,450
FMDB0RHB439,425431,825
D-STARDB0DBN439,53125431,93125
APCO P25DB0DBN439,550431,950
DMR (1)DB0DBN 438,3875430,7875
DMR (2)DB0DBN439,975430,575
POCSAGDB0VVS439,9875-
POCSAGDB0RHB439,9875 
FMDB0SG1.298,5001.270,500
FMDB0RHB1.298,6251.298,625
HAMnetDB0VVS5.675,0
HAMnetDB0VVS5.775,0
HAMnetDB0VVS5.705,0
HAMnetDB0VVS5.805,0
ATVDB0RHB10.194,010.394,0
ATVDB0SB10.240,010.420,0

Alle Frequenzen werden in MHz angegeben. Durchgestrichene Relais sind derzeit außer Betrieb.
(1) Hytera; (2) MotoTRBO

DB0DBN: Aktive Benutzer

Hier sehen Sie eine Liste der letzten Besucher unserer D-Star- und unseres DMR-Relais auf dem Ölberg:

Stand: Sa, 21. Okt 2017, 08:14 Uhr (MESZ)

D-Star-Relais 70cm (DB0DBN B)
Reflektor: DCS001 S (DCS)
TagZeitCallNachricht
20.10.22:08DH4KAFHerbert Niederkassel
20.10.18:11DJ2KJWolfgang Troisd. G33
20.10.18:05DK8KQOTTO-SIEGBURG-G25
20.10.17:56DB1QB
20.10.15:18DD9KAHeinz Siebengebirge
20.10.12:32DK1ZHRolf Troisdorf G27
D-Star-Relais 2m (DB0DBN C)
Reflektor: nicht verbunden
TagZeitCallNachricht
07.05.22:17ZL3HRBHeinz Koenigswinter
07.05.21:26G4YUVHeinz Koenigswinter
28.03.16:09DO1KVX
DMR-Relais (DB0DBN)
TagZeitCallName (Ziel)
21.10.08:13DO8PLThomas (TG20)
21.10.07:22DK4PAStefan (?)
21.10.07:46DO5EJMarkus (DCS4045)
21.10.00:24DB2WHPeter (TG262)
20.10.23:58OZ2HWPHP-64 (?)
20.10.23:46DO1KMTKevin (DCS4045)

Datenschutz:
Sie können selber festlegen, ob Ihr Rufzeichen im Internet sichtbar sein darf, oder nicht. Unter folgenden Links finden Sie detaillierte Informationen für D-Star und auch für DMR.