Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.


DB0DBN • DB0RHB • DB0SB • DB0SG • DB0VVS

DB0SG 70cm Analog außer Betrieb, DSTAR eingeschränkt

Derzeit wird DB0SG 70cm analog mit einer neuen Endstufe ausgerüstet, um die Ausgangsleistung zu erhöhen und damit die Signalstärke zu verbessern. Aus unbekanntem Grund ist der DSTAR-Steuerrechner ausgefallen. Das Relais ist weiterhin nutzbar, jedoch nur im lokalen Betrieb.

Notstromversorgung der Standorts Ölberg

Dank einer großzügigen Sachspende ist die Relaisstelle Ölberg mit einer netzunabhängigen Spannungsversorgung ausgerüstet. Eine Batterieversorgung ist derzeit gegeben für:

Zum genauen Zeitraum, der im Batteriebetrieb überbrückt werden kann, haben wir noch keine Daten erhoben. Aus Erfahrungen wissen wir, dass mindestens über vier Stunden ein netzunabhängiger Betrieb möglich ist. Weiterhin kann die gesamte Anlage über eine CEE-Kupplung fremdgespeist werden.

Regionaler Verbund 23cm FM-Relais

Seit ein paar Tagen läuft der feste Verbund der 23cm FM Relais DB0KOE, DB0RHB und DB0SG.
Zur Steuerung der Funktion hat Andreas, DG1KWA, einen passenden Reflektor bei DB0KOE aufgesetzt. Dieser kommuniziert mit den jeweiligen SVX-Steuerungen der bislang 3 Standorte. (Dashboard: reflector.db0koe.de)
Eine Erweiterung des Verbundes ist bei Bedarf jederzeit durchführbar, sofern die Gegenseite über eine SVX-Steuerung verfügt. Der Transport erfolgt ausschließlich über die HF-Strecken des HamNet.

Nach dem Auftasten eines der beteiligten Relais wird der nachfolgende Durchgang gleichzeitig auf den anderen Relais mit übertragen. Für den Nutzer wirkt der Verbund wie ein einfaches Relais mit verbesserter Flächenausdehnung.

DB0DBN D-Star ab sofort im Reflektorraum XLX456R Rheinland

Zur Zusammenfassung der D-Star Repeater im Rheinland wurde der Reflektorraum XLX456R Rheinland neu angelegt. DB0DBN, DB0TUV und DB0KOE sind bereits auf diesen Raum umgeschaltet worden. Weitere Repeater folgen in den nächsten Tagen.

Der bisherige Reflektorraum XLX456C DL-West ist in  XLX456C Ruhrgebiet umbenannt worden.  Weitere Informationen sind unter http://xrf456.de zu finden.

DB0RHB mit neuer Hardware und Echolink

Ab sofort ist die Relaisstelle Rheinbach DB0RHB 439.425 MHz mit neuer Hardware auf Sendung. Echolink läuft im Testbetrieb, die Nodenummer lautet 826723. Eine dauerhafte Vernetzung der 23cm-Relaisstellen unserer Region ist in Vorbereitung, die notwendigen technischen Anpassungen an allen Standorten sind fertig.

DB0RHB auf dem Messplatz

Mitgliederversammlung mit Appell zum Beitritt in die IGFS

40 Funkfreunde folgten dem Ruf zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung der IGFS am 12. Januar 2019 im Restaurant Margarethenkreuz. Mit großem Interesse wurden die ausführlichen Berichte des Vorstands und des Technikteams verfolgt. Sorge bereitet allerdings die finanzielle Situation der IGFS. Zwar steht der Verein derzeit solide da, dies allerdings hauptsächlich durch Spenden einzelner. Über die Mitgliedsbeiträge können die laufenden Kosten für Mieten, Strom und Versicherungen nicht gedeckt werden. Da das Spendenaufkommen auf Dauer nicht kalkulierbar ist, müssen entweder mehr Mitglieder gewonnen oder der Beitrag erhöht werden. Derzeit hat die IGFS 64 Mitglieder, bei hundert Mitgliedern wären erst die Fixkosten gedeckt. Dieses Ziel soll durch verstärkte Werbemaßnahmen erreicht werden, an denen sich alle Mitglieder beteiligen sollen. 

Mit den Standorten Oelberg, Rheinbach und Drachenfels ist die IGFS eine der tragenden Säulen des Relaisfunks in DL und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Amateurfunks. Gerade junge Menschen lassen sich nur über technische Innovationen begeistern und locken. Die IGFS will hierdurch einen entscheidenden Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten. Neben analogen und digitalen Relaisfunkstellen auf 2m, 70cm und 23cm ist die IGFS mit ihrem Hamnet einer der bedeutendsten Knotenpunkte zur Vernetzung in DL und Europa geworden. So läuft über die neue Linkstrecke zu DB0RPL ein ganz wesentlicher Teils des Hamnet-Traffics zwischen Süd und Nord. Die IGFS unterstützt ferner das DAPNET-Projekt von jungen, angehenden "Ingenieuren" der RWTH-Aachen durch den Betrieb von Funkrufsendern auf dem Oelberg und in Rheinbach. 

In 2018 erfolgten unzählige Arbeitseinsätze des Technikteams. So wurde der Standort Rheinbach nahezu runderneuert. Funkamateure in dieser  Region freuen sich über neue Relaishardware auf 70 und 23cm und die deshalb verbesserte Reichweite. Aber auch auf dem Oelberg wurde vieles umgebaut, erneuert und Technik neu installiert. Hervorzuheben sind sicher das C4FM-Fusion-Relais, aber auch die generalüberholten FM-Relais auf 70 und 23cm. Beide arbeiten mit neuester SVX-Steuerung und sind von außen vielfältig konfigurierbar. Mit dem Tag der Mitgliederversammlung wurde die von vielen seit langem gewünschte Echolink-Funkion in Betrieb genommen. 

Einen detaillierten Bericht über die Mitgliederversammlung erhalten alle IGFS-Mitglieder über das Sitzungsprotokoll. 

Renovierung DB0SG

Am Samstag, den 29.12.2018, wurde das alte, vollständig überarbeitete, 70cm-FM-Relais wieder eingesetzt. Ein wesentliches Merkmal ist die neue Ablaufsteuerung SVX-Link, die ein sehr umfangreiches Feature-Paket beinhaltet. Aus dem Gesamtpaket sind folgende Funktionen hervorzuheben:

Um einen sauberen Betriebsablauf zu erhalten, haben wir auf die Aktivierung weiterer, allzu unnötiger Spielereien verzichtet.

Die NF wird bei der Steuerung digital verarbeitet, wodurch, neben diversen Vorzügen, aber auch ein leichtes Delay entsteht. Das Technik-Team befasst sich aktuell mit den konfigurierbaren Möglichkeiten der Steuerung, um noch ein paar kleine Optimierungen vornehmen zu können. Die erfolgte Zusammenschaltung der verschiedenen TX auf eine gemeinsame Antenne bedingt einige Koppelverluste, wodurch die Feldstärke natürlich sinkt. Diese Verluste waren beim ursprünglichen Relaisaufbau nicht vorhanden und müssen im Nachgang noch kompensiert werden.

Bereits Mitte Dezember 2018 wurde das 23cm-FM-Relais mit SVX-Steuerung in Betrieb genommen, kurze Zeit zuvor auch das 23cm FM-Relais DB0RHB.

Die Ausgangsleistung ist momentan noch zirka 10dB unter dem geplanten Wert. Der Einbau der entsprechenden PA wird erfolgen, sobald die mechanischen Arbeiten umgesetzt sind. Eine lokale Vernetzung SG-RHB-KOE ist in Vorbereitung. Dies erfolgt durch reine Konfiguration der SVX-Steuerungen und unter Nutzung des Hamnets.

Weitere Informationen dazu folgen, sobald die genaue Konfiguration festgelegt ist.  

Arbeitseinsatz auf dem Oelberg

Dem normalen User wird die viele Arbeit, die hinter dem Betrieb unserer Relaisfunkstellen steckt, nicht bewusst. An den Standorten Rheinbach, Drachenfels und Oelberg ist immer etwas zu tun. Das Technikteam ist unermüdlich im Einsatz, damit die Funkamateure der Region auf insgesamt elf Relais funken können. Dazu kommen noch APRS, Funkruf und Hamnet. Am Wochenende (15./16.12.) fand wieder einmal ein solcher "Routineeinsatz" statt. Beteiligt waren Bernd (DO1BKT), Johannes (DJ7LC), Holger (DB6KH), Janosch (DO2ATR) und Vincent (DO3VN). Bis zum Einbruch der Dunkelheit galt es eine lange Liste abzuarbeiten. Darunter auch so lästige Dinge, wie das Entsorgen von über das Jahr angefallenen Technik- und sonstigen Mülls. 

In Betrieb genommen wurde eine zweite HD-Kamera, die regelmäßig Bilder vom Wildnisgebiet in Richtung Drachenfels zeigt. Diese Kamera kann aber auch gedreht werden, etwa, wenn zu Rhein in Flammen die Feuerwerke anstehen. Die Bilder dieser Kamera sind demnächst über unsere Homepage abrufbar. In das Gehäuse der mittlerweile bundesweit bekannten, bestehenden HD-Kamera für die Blickrichtung Bonn hat das Technikteam eine Heizung eingebaut, um den im Winter auf dem Oelberg herrschenden, widrigen Wetterbedingungen trotzen zu können. Dabei wurde leider das Gehäuse leicht verdreht, so dass der Horizont nicht mehr gerade ist. Dies konnte in der aufkommenden Dunkelheit nicht korrigiert werden. Die Schärfe der Kamera ist ebenfalls noch anzupassen.

Auf 23cm verrichtete seit geraumer Zeit eine Quantar als Ersatzrelais ihren Dienst, da das eigentliche Relais von Holger (DB6KH) komplett überarbeitet werden musste. Der Nachteil einer Quantar ist der deutlich höhere Stromverbrauch. Am Wochenende konnte schließlich das wieder einsatzfähige Relais eingebaut, abgeglichen und in Betrieb genommen werden.

Leider ist das 70cm-FM-Relais immer noch in der Werkstatt. Das hierfür eingesetzt DR1-Relais von Yaesu ging nach kurzer Zeit kaputt, worauf Jochen (DL1YBL) sein Notrelais zur Verfügung stellte. Das Relaisteam hofft, das bewährte 70cm Relais in den nächsten Wochen wieder auf dem Oelberg einsetzen zu können.

Alle 70cm-Relais, digital und analog, arbeiten über eine auf dem Dachfirst und damit der höchsten Stelle des Gasthauses angebrachten Procom-Antenne. Dieser Standort konnte erst in diesem Jahr von einem kommerziellen Betreiber übernommen werden. Die Antenne strahlt in alle Richtungen frei ab, ein Unterschied zu früheren Zeiten ergibt sich durch den Umstand, dass die Antenne damals an dem inzwischen um ein Drittel gekürzten DFMG-Mast - etwa 30 Meter höher - angebraucht war. 

ATV-Umsetzer DB0SB läuft wieder stabil

Der ATV-Umsetzer auf dem Drachenfels wurde durch Peter, DC9KK, überarbeitet und läuft seit einiger Zeit zur Freude der ATV-Nutzer wieder stabil. Bei der Überarbeitung des Umsetzers wurde ein von Hans-Guenter, DK5KB, gespendeter Vervierfacher (2,5/10GHz) von DB6NT verbaut.

Die aufwendige Montage auf dem Drachenfels wurde durch Peter, DC9KK, und Bernd, DO1BKT, durchgeführt.

Die "ATV-Gemeinde" dankt allen Beteiligten.

DB0DBN D-Star und der Reflektorraum XLX456C

Ein Gastbeitrag von Norbert (DG9YBN)

Seit einigen Wochen ist das D-Star-Relais DB0DBN zum Zwecke der Aktivitätserhöhung auf den Reflektorraum XLX456C voreingestellt. Bisher gab es dazu einige positive Reaktionen seitens der Relaisnutzer. Fragen zum XLX-Reflektor 456 wurden bisher ausführlich in einem QSO beantwortet. Das betrifft die Neueinsteiger in D-Star und auch jene OMs, welche nach längerer Pause wieder zu D-Star zurückfinden. Verständnisprobleme ergeben sich insbesondere aus der Tatsache, dass nun D-Star-Relais innerhalb eines Bundeslandes auf verschiedene Räume aufgeteilt werden – zumal die Betriebsart D-Star sowieso ein wenig an Nutzern eingebüßt hat.

Nähere Informationen und auch das Dashboard findet man direkt unter:

Weiterhin informieren die Relaisgruppe-Ruhr bzw. DO0SRE auf ihren jeweiligen Webseiten unter:

Die Steuerkommandos für den Connect zum XLX456C lauten:  DCS456CL (URCALL), alternativ XRF456CL, falls der jeweilige Einstieg (z.B. mittels DV4mini) das besser unterstützt  und per DTMF : D456C. Möglicherweise muss in Einzelfällen der Eintrag für XLX456C noch in die Hostdatei eingetragen werden. Die passende IP-Adresse (natürlich auch für andere XLX Räume) findet sich hier:

DB0DBN Brandmeister mit eigenem IGFS-Cluster

Das Brandmeister-Relais von DB0DBN hat auf dem Zeitschlitz 2 (TS2) ein eigenes Cluster. Das Cluster trägt die Bezeichnung "IGFS IG Funk Siebengebirge" mit der Clusternummer 26249. Das Cluster "Rheinland-Süd" ist auf dem Zeitschlitze 1 (TS1) geschaltet. 

Grund für die Maßnahme ist die Überbelegung des Clusters "Rheinland-Süd" mit zeitweise 14 Relais und diversen Dongle-Usern. Der in der letzten Mitgliederversammlung der IGFS geäußerte Wunsch nach einem lokal-regionalen Charakter des TS2 konnte damit nicht mehr entsprochen werden. Zudem wurden immer mehr QSOs von Dongle zu Dongle geführt, die dann 14 Relais belegten. Grundsätzlich wird die Belegung von DMR begrüßt, weshalb das Cluster "Rheinland-Süd" auf dem für überregionale Verbindungen gedachten Zeitschlitz 1 (TS1) weitergeführt wird. 

Beide Cluster sind in dem jeweiligen Zeitschlitz mit der Talkgroup 8 (TG8) zu nutzen. Funkgeräte müssen nur umprogrammiert werden, um von anderen Relais oder Dongles in dieses Cluster der IGFS zu gelangen. Hierbei ist die RX-Liste um die 26249 zu ergänzen, ebenso muss mit dieser Talkgroup gesendet werden. Hierzu wird beispielswiese ein entsprechender Favorit oder ein separater Kanal mit 26249 (TX-Contact) angelegt.  

Über die IGFS

Die IGFS ist ein regionaler Amateurfunkverein. Sie ist als gemeinnützig anerkannt. Die IGFS wurde 2009 gegründet, um die analogen und digitalen Amateurfunk-Relais im Siebengebirge und der näheren Umgebung betreuen und weiterentwickeln zu können. Allen Funkamateuren stehen in der Region zahlreiche Relaisfrequenzpaare zur Verfügung, welche analoge und digitale Sprachübertragung in verschiedenen Sendearten sowie analoge Fernsehübertragung ermöglichen. Unsere Relais befinden sich auf dem Drachenfels (DB0SB), auf dem großen Ölberg (DB0SG, DB0DBN) und in Rheinbach (DB0RHB). Außerdem stehen APRS- und Funkrufsender für Kurznachrichten sowie Einstiege ins IP-basierte HAMNET (DB0VVS) bereit.

Unser Verein und seine Mitglieder arbeiten eng zusammen mit lokalen Ortsverbänden des DARC und VFDB, mit dem Verschönerungsverein Siebengebirge und dem Berggasthaus auf dem Ölberg, um die Standorte im Siebengebirge dauerhaft nutzen zu können.

Die Relais in der Region

Für alle Funkamateure stehen im Siebengebirge und in der Region Relais und Funkrufsender für FM, D-STAR, DMR, APCO 25, C4FM und ATV im 2m-, 70cm-, 23cm- und im 3cm-Band zur Verfügung. Folgende Liste bietet einen schnellen Überblick:

RelaisAusgabeEingabe
APRSDB0RHB144,800144,800
C4FMDB0DBN145,575144,975
FMDB0SB145,700145,100
FMDB0SG439,050431,450
FMDB0RHB439,425431,825
D-STARDB0DBN439,53125431,93125
APCO P25DB0DBN439,550431,950
DMR 1)DB0DBN 438,3875430,7875
DMR 2)DB0DBN439,975430,575
POCSAGDB0VVS439,9875-
POCSAGDB0RHB439,9875-
FMDB0SG1.298,5001.270,500
FMDB0RHB1.298,6251.270,625
HAMNETDB0SB5.705,0 Süd
HAMNETDB0VVS5.675,0 Südwest
HAMNETDB0VVS5.775,0 Nordost
HAMNETDB0VVS5.805,0 Nord
ATVDB0RHB10.194,010.394,0
ATVDB0SB10.240,010.420,0

Alle Frequenzen werden in MHz angegeben. Durchgestrichene Relais sind derzeit außer Betrieb.
1) Brandmeister
2) DMR-MARC und DMR+