Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.


DB0DBN • DB0RHB • DB0SB • DB0SG • DB0VVS

Brandmeister-Relais wird auf Talkgroupnutzung umgestellt

Das Brandmeister-Netzwerk basiert vorrangig auf der Nutzung von Talkgroups. Reflektoren werden nur angeboten, um Neulingen den Umstieg von DMR+ zu erleichtern. Auf den ersten Blick sind Reflektoren eine schöne Sache, man arbeitet mit der Talkgroup 9 (TG 9) und wird über alle am Reflektor angeschlossenen Relais gehört. Allerdings ist die TG 9 als rein lokale Talkgroup reserviert. Wer nur lokal über den Repeater arbeiten möchte, musste bislang vorher den Reflektor durch Privatecall 4000 trennen. Mittlerweile haben sich zahlreiche Relais auf dem Reflektor 4045 versammelt und lokaler Funkverkehr wird über alle Relais übertragen. Dieser ist nicht nur störend, sondern verhindert immer öfter lokale QSOs. Dabei bietet das Brandmeister-Netz schöne Möglichkeiten, den Funkverkehr ganz gezielt über Talkgroups zu steuern. 

Die IGFS hat sich deshalb dazu entschlossen, den Reflektor 4045 auf TS 2 ab dem 1. Juni 2018 nicht mehr statisch zu schalten. Bis zu diesem Zeitpunkt können sich alle Nutzer des Brandmeister-Relais auf dem Oelberg auf die neuen Möglichkeiten einstellen und ihre Codeplugs ändern.

Für regionale QSOs steht im Brandmeister-Netz die TG 8 zur Verfügung. Darüber sind nahezu alle vom Reflektor 4045 bekannten Relais erreichbar. Ideal ist, zwei Kanäle im Codeplug einzurichten, einer mit der TG 9 und einer mit der TG 8. Die Tastung der TG 8 ist aber auch manuell am Funkgerät möglich. Die IGFS empfiehlt CQ-Rufe stets auf der TG 8 durchzuführen, lokale QSOs dagegen auf der TG 9. Wer künftig nur noch lokale QSOs hören möchte, beschränkt die RX-Liste des Kanals mit der TG 9 nur auf die TG 9.

Eine Programmierung für den Ölberg DB0DBN Brandmeister (438,3875MHz) könnte beispielsweise so aussehen:

Die TG 8 ist eine Cluster-Talkgroup und außerhalb des Clusters über die TG 26245 zu erreichen. In einem Cluster haben sich regionale Repeater zusammengeschlossen. Auf diesen angeschlossenen Repeatern kann untereinander die TG 8 genutzt werden, von außerhalb gelangt man - in unserem Fall - über die TG 26245 (Cluster Rheinland-Süd) hinein. Deshalb können nicht nur Dongle-Nutzer in das Cluster sprechen, es ist auch über alle Repeater weltweit erreichbar. Im Dongle wird die TG 26245 statisch geschaltet und am Funkgerät die TG 26245 in die RX-Liste eingetragen. Gesendet wird von außerhalb ebenfalls über die TG 26245. Dies kann manuell oder über einen festen Kanal im Codeplug getastet werden. Der Funkverkehr im Cluster ist so auf dem Dongle hörbar, nicht aber lokale QSOs auf der TG 9. Über kurze CQ-Rufe über die TG 26245 in das Cluster bekommt man aber schnell Kontakt in die Heimat.

Die Abschaltung der 4045 als statischer Reflektor wird eine Umgewöhnung erfordern. Jedoch findet es die IGFS als nicht zielführend, wenn die Möglichkeiten des Brandmeister-Netzes nicht ausgereizt werden. Die starke Zunahme der Userzahl führt zu immer mehr Funkverkehr, der intelligent gelenkt werden muss, ansonsten fühlen sich die Nutzer mehr und mehr gestört und eingeschränkt. 


Über die IGFS

Die IGFS ist ein regionaler Amateurfunkverein. Sie ist als gemeinnützig anerkannt. Die IGFS wurde 2009 gegründet, um die analogen und digitalen Amateurfunk-Relais im Siebengebirge und der näheren Umgebung betreuen und weiterentwickeln zu können. Zur Zeit stehen allen Funkamateuren in der Region zehn Relaisfrequenzpaare zur Verfügung, welche analoge und digitale Sprachübertragung in verschiedenen Betriebsarten sowie analoge Fernsehübertragung ermöglichen. Unsere Relais befinden sich auf dem Drachenfels (DB0SB), auf dem großen Ölberg (DB0SG, DB0DBN) und in Rheinbach (DB0RHB). Außerdem stehen APRS- und Funkrufsender für Kurznachrichten sowie Einstiege ins IP-basierte HAMNET (DB0VVS) bereit.

Unser Verein und seine Mitglieder arbeiten eng zusammen mit lokalen Ortsverbänden des DARC und VFDB, mit dem Verschönerungsverein Siebengebirge und dem Berggasthaus auf dem Ölberg, um die Standorte im Siebengebirge dauerhaft nutzen zu können.

Die Relais in der Region

Für alle Funkamateure stehen im Siebengebirge und in der Region Relais und Funkrufsender für FM, D-Star, DMR, APCO 25 und ATV im 2m-, 70cm-, 23cm- und im 3cm-Band zur Verfügung. Folgende Liste bietet einen schnellen Überblick:

RelaisAusgabeEingabe
APRSDB0RHB144,800144,800
D-STARDB0DBN145,58750144,98750
FMDB0SB145,700145,100
FMDB0SG439,050431,450
FMDB0RHB439,425431,825
D-STARDB0DBN439,53125431,93125
APCO P25DB0DBN439,550431,950
DMR (1)DB0DBN 438,3875430,7875
DMR (2)DB0DBN439,975430,575
POCSAGDB0VVS439,9875-
POCSAGDB0RHB439,9875 
FMDB0SG1.298,5001.270,500
FMDB0RHB1.298,6251.298,625
HAMnetDB0VVS5.675,0
HAMnetDB0VVS5.775,0
HAMnetDB0VVS5.705,0
HAMnetDB0VVS5.805,0
ATVDB0RHB10.194,010.394,0
ATVDB0SB10.240,010.420,0

Alle Frequenzen werden in MHz angegeben. Durchgestrichene Relais sind derzeit außer Betrieb.
(1) Hytera; (2) MotoTRBO