Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.


APCO Projekt 25

APCO Projekt 25 (Phase 2)

APCO P25 ist eine digitale Betriebsart, die ohne zusätzliche Netzwerk-Infrastruktur auskommt. Ursprünglich stammt APCO P25 aus dem behördlichen Umfeld. Es wurde im Regierungsauftrag für die Sicherheitsbehörden in Nordamerika entwickelt und sollte ähnliche Anforderungen wie der in Europa verbreitete Bündelfunkstandard TETRA erfüllen. Erfahrungen mit APCO P25 im Amateurfunkdienst ermöglichten die Eigenentwicklung des D-Star und des DMR-Hytera-Netzes.

APCO-Relais in der Region

Die IGFS betreibt derzeit ein APCO-Relais auf dem 70cm-Band, welches auf dem Großen Ölberg im Siebengebirge steht:

Die APCO-Relaiskette Ruhrgebiet–Hessen

Im Gegensatz zu D-Star oder DMR existiert kein dediziertes APCO-Netzwerk. Trotzdem können mehrere Relais zu einem überregionalen Verbund zusammengeschlossen werden. Die Relais hören dazu mit Richtantennen die Ausgabefrequenzen ihrer Nachbar-Relais ab und geben so das Signal in einer Kette weiter. Das APCO-Relais auf dem Ölberg ist Teil einer Relaiskette, die vom Ruhrgebiet bis nach Hessen reicht.

Die APCO-Relaiskette Ruhrgebiet-Hessen

Leider ist durch die Abschaltung des Relais DB0DFT derzeit die Verbindung Richtung Süden unterbrochen. Eine denkbare Lösung ist die Nachrüstung des APCO-Relais mit einer Netzwerkkarte, um diese Lücke über das HAMNET schließen zu können.

Grundlagen von APCO P25

Durch zunehmende Verbreitung des Digitalfunks in nordamerikanischen Behörden und Hilfsorganisationen wurde es notwendig, einheitliche technische Standards festzulegen. Hierzu schuf der Verband der Verbindungsbeamten für Sicherheitsaufgaben (engl. „Association of Public Safety Communications Officials“, kurz: „APCO“) in den späten 70er-Jahren das „Projekt 16“, welches erste Überlegungen zu einem einheitlichen Digitalfunkstandard anstellte. Im Jahr 1989 startete die APCO das „Projekt 25“, um die Standardisierungsbemühungen zu intensivieren und bestehende Inkompatibilitäten zwischen den Digitalfunkgeräten verschiedener Hersteller zu beseitigen.

Die Standardisierung durch das Projekt 25 erfolgt in verschiedenen Phasen. Normiert wurden bisher die beiden ersten Phasen.

APCO Phase 1

Funkgeräte der APCO P25 Phase 1 arbeiten in Kanälen mit einer Bandbreite von 12,5 kHz. Dabei können sowohl analoge als auch digitale Signale (oder beides unter Anwendung eines Freqzenzmultiplexverfahrens) übertragen werden. In Phase 1 kommt als Modulationsverfahren C4FM, eine spezielle Variante des 4-FSK, zum Einsatz. Digitale Datenübertragung erfolg mit einer Symbolrate von 4.800 Symbolen/s, bei zwei Bit pro Symbol ergibt dies eine Datenrate von 9.600 Bit/s. 4.400 Bit/s entfallen dabei auf die Sprachdaten, 2.800 Bit/s auf die Fehlerkorrektur und die restlichen 2.400 Bit/s sind Zuschlag für sonstige protokollrelevante Daten. In Phase 1 kommt als Audio-Codec der IMBE-Algorithmus zur Anwendung.

APCO Phase 2

Im Amateurfunkdienst relevant ist hauptsächlich die APCO P25 Phase 2. In dieser wurde das Protokoll um ein Zeitmultiplex-Verfahren (engl. „TDMA“) erweitert. Um die Datenrate bei Sprechfunkverbindungen zu reduzieren wird der AMBE+2-Codec verwendet. Damit liegt der Bandbreitenbedarf für Audiodaten (inklusive Fehlerkorrektur und Signalisierung) bei insgesamt nur mehr 6.000 Bit/s.

Die Relais in der Region

Für alle Funkamateure stehen im Siebengebirge und in der Region Relais und Funkrufsender für FM, D-Star, DMR, APCO 25 und ATV im 2m-, 70cm-, 23cm- und im 3cm-Band zur Verfügung. Folgende Liste bietet einen schnellen Überblick:

RelaisAusgabeEingabe
APRSDB0RHB144,800144,800
D-STARDB0DBN145,58750144,98750
FMDB0SB145,700145,100
FMDB0SG439,050431,450
FMDB0RHB439,425431,825
D-STARDB0DBN439,53125431,93125
APCO P25DB0DBN439,550431,950
DMR (1)DB0DBN 438,3875430,7875
DMR (2)DB0DBN439,975430,575
POCSAGDB0VVS439,9875-
POCSAGDB0RHB439,9875 
FMDB0SG1.298,5001.270,500
FMDB0RHB1.298,6251.298,625
HAMnetDB0VVS5.675,0
HAMnetDB0VVS5.775,0
HAMnetDB0VVS5.705,0
HAMnetDB0VVS5.805,0
ATVDB0RHB10.194,010.394,0
ATVDB0SB10.240,010.420,0

Alle Frequenzen werden in MHz angegeben. Durchgestrichene Relais sind derzeit außer Betrieb.
(1) Hytera; (2) MotoTRBO

DB0DBN: Aktive Benutzer

Hier sehen Sie eine Liste der letzten Besucher unserer D-Star- und unseres DMR-Relais auf dem Ölberg:

Stand: Mi, 13. Dez 2017, 14:22 Uhr (MEZ)

D-Star-Relais 70cm (DB0DBN B)
Reflektor: DCS001 S (DCS)
TagZeitCallNachricht
13.12.14:21DL4MYMichael /m APRS
13.12.10:37DK4KQ
13.12.08:36DJ2KJWolfgang Troisd. G33
12.12.22:35DB1QB!Loje`"ELtn0 b:D L
12.12.11:08DO4KJMarco Bensberg G17
10.12.19:53DK1ZHRolf Troisdorf G27
D-Star-Relais 2m (DB0DBN C)
Reflektor: nicht verbunden
TagZeitCallNachricht
07.05.21:17ZL3HRBHeinz Koenigswinter
07.05.20:26G4YUVHeinz Koenigswinter
28.03.15:09DO1KVX
DMR-Relais (DB0DBN)
TagZeitCallName (Ziel)
11.12.00:20DO7JPJuergen (TG262)
10.12.01:36DL6KCSChristian (DCS4045)
10.12.23:20DL3KAAHelmut (TG2621)
10.12.22:57DJ7LCJohannes (TG9)
10.12.22:57DO4DYBenedikt-Emanuel (TG9)
10.12.20:11DL1BGZKlaus (TG5000)

Datenschutz:
Sie können selber festlegen, ob Ihr Rufzeichen im Internet sichtbar sein darf, oder nicht. Unter folgenden Links finden Sie detaillierte Informationen für D-Star und auch für DMR.