Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.


Digital Mobile Radio • Digitaler Mobilfunk

Digital Mobile Radio (DMR)

Seit 2006 wird für digitalen Mobilfunk in nichtöffentlichen Funknetzen, vor allem im Betriebsfunk, die Betriebsart DMR verwendet. DMR-Relaisstationen lassen sich untereinander vernetzen, und können so große Bereiche abdecken. Da DMR-Geräte leicht erhältlich sind, finden DMR-Funkgeräte auch Anwendung im Amateurfunkdienst. Auf den durch die IGFS betreuten Standorten ist DMR seit 2009 nutzbar.

DMR-Relais werden in zwei verschiedenen Netzwerken miteinander verbunden, nämlich im älteren, auf proprietären MotoTRBO-DMR-Relais der Firma Motorola basierenden DMR-MARC-Netz1 und im neueren, auf von Funkamateuren selbst geschriebener Software basierenden Hytera-Netz. Da DMR-Funkgeräte auf einem einheitlichen technischen Standard basieren, kann grundsätzlich jedes DMR-Funkgerät in jedem dieser beiden Netze betrieben werden.

1 Statt dem für den Amateurfunkdienst eigentlich korrekten Begriff „DMR-MARC-Netz“ wird dieses DMR-Netzertk auch als MotoTRBO-Netz bezeichnet. Beide Begriffe werden synonym verwendet. MotoTRBO ist der Markenname der Firma Motorola für DMR-Produkte.

Registrierung und Datenschutz

Für die Teilnahme am DMR-Netz ist eine Identifikationsnummer („ID“) erforderlich. Dazu müssen Sie Ihr Amateurfunk-Rufzeichen registrieren lassen. Die Vergabe der DMR-IDs für Europa liegt in den Händen von Heinz Mohr (DD9KA) und Hans-Jürgen Müller (DG4EZ). Die Registrierung ist auf der gleichen zentralen Registrierungsseite möglich, auf welcher Sie Ihr Rufzeichen auch für D-Star freischalten können:

register.ham-digital.net

Die IGFS nimmt selber keine Registrierungen vor und erhebt von den Relaisbenutzern keine weiteren Daten. Wenn Sie unsere DMR-Relais nutzen, wird Ihr Rufzeichen allerdings über das Internet übertragen. Auf unserer Webseite erscheint Ihr Rufzeichen dann auch in der Liste der aktiven Benutzer. Ebenso erscheint es in der

DMR-Benutzerliste

Sie können ihr Rufzeichen verbergen lassen. Informationen dazu entnehmen Sie bitte der

DMR-Datenschutzerklärung

DMR-Relais in der Region

Die IGFS betreibt derzeit je ein DMR-Relais pro DMR-Netzwerk. Beide Relais arbeiten im 70cm-Band und stehen auf dem Großen Ölberg im Siebengebirge:

Weitere DMR-Relais in DL und der EU

Beide DMR-Netze sind zwar deutlich kleiner als das D-Star-Netzwerk, umspannen aber dennoch weite Teile Deutschlands, Europas und Nordamerikas. Für das Gebiet der Europäischen Union (einschließlich der Schweiz) stellt Heinz Mohr (DD9KA) in unregelmäßigen Abständen eine aktuelle Liste aller DMR-Relais zur Verfügung.

DMR-Relaisliste für die Europäische Union
zuletzt aktualisiert am: 19.11.2015

Codeplugs für DMR-Geräte

Johannes Gierlach (DJ7LC) erstellt in unregelmäßigen Abständen Codeplugs für DMR-Funkgeräte vom Typ Hytera PD685G, Hytera PD785(G) und Hytera MD785(G). Dieses entält sämtliche zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Codeplugs nutzbaren DMR-Relais aus Deutschland (incl. Roaming), der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Frankreich. Sämtliche gängigen Analogrepeater sind nutzbar, ggf. muss ein CTCSS-Ton eingestellt werden. Simplexfrequenzen für FM und DMR sind vorhanden. Entkoppelte Dummykanäle zur schnellen Programmierung unterwegs sind eingebunden.

Hinweis: Die Verwendung dieser Codeplugs erfolgt auf eigene Gefahr! Weder Autor noch die IGFS und ihre Mitglieder übernehmen irgendeine Garantie für die fehlerfreie Funktion der Codeplugs.

Zukünftige hier veröffentlichte Codeplugs werden voraussichtlich nur noch DMR-Relais aus der Schweiz, Österreich und Deutschland erhalten. Leider ist die Qualität der Daten zu den anderen Relais oft unzureichend, d.h. die Relais sind nicht erreichbar oder die Frequenzen wurden falsch angegeben. Johannes sieht keinen Sinn darin, solche Daten in den Codeplug einpflegen zu müssen.

Grundlagen von DMR

DMR ist die Abkürzung für Digital Mobile Radio, auf Deutsch digitaler Mobilfunk. Mit Mobilfunk ist hier jedoch nicht das bekannte öffentliche Mobilfunk-Telefonnetz gemeint. Vielmehr ist DMR für alle anderen nichtöffentlichen Mobilfunkanwendungen gedacht, zum Beispiel um digitale Funknetze zur Sprach- und Datenübertragung innerhalb eines Betriebes sowie zwischen räumlich entfernten Zweigstellen eines Betriebes aufbauen zu können.

DMR wurde 2006 als Europanorm ETSI EN 300 113 Teil 2 durch das Europäische Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) festgelegt. Diese Norm beschreibt verschiedene DMR-Varianten, welche jeweils für verschiedene Anwendungsbereiche vorgesehen sind. Für Hobbyanwender interessant ist die Variante DMR Tier I, welche im allgemeinzugeteilten und von jedermann ohne vorherige Anmeldung nutzbaren DMR446 (das ist die digitale Variante des analogen PMR-Funks) zur Anwendung kommt. Für Funkamateure hingegen ist die Variante DMR Tier II relevant, welche auch in gewerblichen Betriebsfunknetzen verwendet wird.

Technische Eigenschaften

Ein DMR Signal belegt einen Kanal mit einer Bandbreite von 12,5 kHz. Der digitale Datenstrom wird durch Frequenzumtastung mit vier Symbolen (4-FSK) auf den Träger moduliert. Dabei liegt die Symbolrate bei 4.800 Symbolen/s. Da bei 4-FSK ein Symbol je zwei Bit darstellt, ergibt das eine Datenrate von 9.600 Bit/s.

Durch Anwendung eines Zeitmultiplex-Verfahrens (engl. „TDMA“) wird bei Sprechfunkverbindungen der Kanal in zwei Sprachkanäle (genannt „Zeitschlitze“) aufgeteilt. Dabei werden (vereinfacht dargestellt) ca. alle 30 Millisekunden die Daten je eines der beiden Zeitschlitze gesendet. Auf diese Weise ist DMR prinzipiell vollduplex-fähig (siehe Benefits and Features of DMR, S. 18). Im Amateurfunkdienst ist jedoch Halbduplex-Betrieb die Regel, wodurch die beiden DMR-Zeitschlitze für zwei verschiedene Sprachkanäle zur Verfügung stehen.

Berücksichtigt man einen Zuschlag für die Fehlerkorrektur sowie weiteren Überhang des DMR-Protokolls, so steht pro Sprachkanal (Zeitschlitz) eine Datenrate von 2.450 Bit/s zur Verfügung. Um ein bei ca. 3,5 kHz begrenztes digitalisiertes Sprachsignal auf eine so geringe Datenrate komprimieren zu können, wird ein (verlustbehafteter) Audio-Codec benötigt. Prinzipiell hat die ETSI in ihrer Norm nicht festgelegt, welcher Codec für DMR zu verwenden ist. Die Hersteller von DMR-Funkgeräten haben sich jedoch bereits in der Entwurfsphase der Norm darauf geeinigt, dass alle Geräte untereinander kompatibel sein sollen. Zahlreiche Hersteller schlossen sich in der DMR Assosiacion zusammen, welche festlegte, dass in allen DMR-Funkgeräten der proprietäre Sprachcodec AMBE+ verwendet werden soll.

Betriebstechnik: Zeitschlitze und Gesprächsgruppen

DMR-Relais sind untereinander vernetzbar. Funkamateure können daher miteinander über DMR kommunizieren, selbst wenn sie sich nicht alle im Einzugsbereich des selben Relais aufhalten. Selbst Verbindungen von einem Kontinent zu einem anderen sind realisierbar. Hierzu erhalten die beiden Zeitschlitze (engl. „slots“) eine besondere Bedeutung: Auf beiden Zeitschlitzen können jewils verschiedene Gesprächsgruppen aktiviert werden, über welche weitere DMR-Relais in verschiedenen Regionen zugeschaltet werden.

Im Folgenden sollen die Zeitschlitze mit TS 1 und TS 2 (für engl. „time slot“) abgekürzt und bezeichnet werden. Die Gesprächsgruppen werden mit TG (für engl. „talk group“) abgekürzt. Dabei wird an das „TG“ die Nummer der jeweiligen Gruppe angefügt.

Gruppe DMR-MARC Hytera
TG Ziel TS 1 TS 2 TS 1 TS 2
1 weltweit - -
2 Europa - -
20 D-A-CH - -
262 Deutschland -
8 regional - -
9 lokal

TS1 ist in beiden Netzen in der Hauptsache für internationalen Betrieb vorgesehen. Bei Verwendung der TG1 und TG2 ist zu bedenken: Ein Druck auf die Sprechtaste aktiviert weltweit/europaweit rund 1.000 Repeater und unterbricht, da diese TGs den höchsten Rang haben, lokale und regionale QSOs. Verbindungen auf diesen TGs sollten möglichst in englischer Sprache abgewickelt werden, um den anderen Teilnehmern in anderen Ländern das Mithören zu erleichtern. Die TG20 wird in Deutschland, Österreich und die Schweiz verbreitet, die TG262 nur in Deutschland.

Eine Besonderheit stellt die TG8 dar: Sie folgt einer Überdeckungsmatrix, die unter dmr.ag/tg-matrix eingesehen werden kann. Im Motorola-Netz wird die TG9 nur über einen einzigen Umsetzer gesendet. Im Hytera-Netz laufen über diese Talkgroup außerdem Reflektoren, d.h. es ist möglich, gezielt weitere Hytera-Repeater über Steuerbefehle vom eigenen Funkgerät aus zusammenzuschalten. Das Funktionsprinzip der Reflektoren ist im Hytera-Netz ähnlich zu den D-Star-Reflektoren.

MotoTRBO- und Hytera-Relais auf dem Ölberg

Die Relais in der Region

Für alle Funkamateure stehen im Siebengebirge und in der Region Relais und Funkrufsender für FM, D-Star, DMR, APCO 25 und ATV im 2m-, 70cm-, 23cm- und im 3cm-Band zur Verfügung. Folgende Liste bietet einen schnellen Überblick:

RelaisAusgabeEingabe
APRSDB0RHB144,800144,800
D-STARDB0DBN145,58750144,98750
FMDB0SB145,700145,100
FMDB0SG439,050431,450
FMDB0RHB439,425431,825
D-STARDB0DBN439,53125431,93125
APCO P25DB0DBN439,550431,950
DMR (1)DB0DBN 438,3875430,7875
DMR (2)DB0DBN439,975430,575
POCSAGDB0VVS439,9875-
POCSAGDB0RHB439,9875 
FMDB0SG1.298,5001.270,500
FMDB0RHB1.298,6251.298,625
HAMnetDB0VVS5.675,0
HAMnetDB0VVS5.775,0
HAMnetDB0VVS5.705,0
HAMnetDB0VVS5.805,0
ATVDB0RHB10.194,010.394,0
ATVDB0SB10.240,010.420,0

Alle Frequenzen werden in MHz angegeben. Durchgestrichene Relais sind derzeit außer Betrieb.
(1) Hytera; (2) MotoTRBO

DB0DBN: Aktive Benutzer

Hier sehen Sie eine Liste der letzten Besucher unserer D-Star- und unseres DMR-Relais auf dem Ölberg:

Stand: Mo, 22. Mai 2017, 21:01 Uhr (MESZ)

D-Star-Relais 70cm (DB0DBN B)
Reflektor: DCS001 S (DCS)
TagZeitCallNachricht
22.05.16:59DB1QBKLAUS G 37 262 366
22.05.16:59DL7KJDDIETER TROISDORF
22.05.14:55DK1ZHROLF TROISDORF G27
21.05.19:26DJ5KPMichael ID (262)4045
21.05.10:24DF4WVWerner-JO30PM-N01
20.05.13:49DH4KAFHerbert Niederkassel
D-Star-Relais 2m (DB0DBN C)
Reflektor: DCS001 C (DCS)
TagZeitCallNachricht
22.05.18:49DL9NDGHeinz (ZL3HRB/G4YUV)
13.05.17:52DG2KBWJoseph Koenigswinter
07.05.22:17ZL3HRBHeinz Koenigswinter
07.05.21:26G4YUVHeinz Koenigswinter
20.04.21:15DK8KQOTTO-SIEGBURG-G25
17.04.16:29DJ7LCJohannes JO30PR
DMR-Relais (DB0DBN)
TagZeitCallName (Ziel)
22.05.21:00DL9NDGHeinz (TG262)
22.05.19:07DO4KSMSascha (TG9)
22.05.18:18DO9DKHDirk (TG9)
22.05.18:17DG1KDFFranz-Josef (TG9)
22.05.16:55DG9KSMartin (TG262)
22.05.16:49DO3WZWerner (TG10)

Datenschutz:
Sie können selber festlegen, ob Ihr Rufzeichen im Internet sichtbar sein darf, oder nicht. Unter folgenden Links finden Sie detaillierte Informationen für D-Star und auch für DMR.