C4FM-Relais: Frequenzwechsel auf 145,575 MHz am Sa, den 23. Juni 2018…

Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V.


Die Technik auf dem Ölberg

Die Technik auf dem Ölberg

Der Ölberg ist hochfrequenztechnisch eine besondere Herausforderung: Insgesamt elf Sender sind hier gleichzeitig auf engstem Raum in Betrieb. Wir geben hier einen Einblick in unsere Technik:

Systemkonfiguration

Die Technik ist in zwei 19-Zoll-Racks untergebracht. Unser Systemschrank beherbergt acht Relais, zwei Computer und eine Menge Netzwerktechnik. Die folgenden Diagramme zeigen, wie die HF- und Netzwerkverkabelung ausgelegt ist.

Diagramm HF

Ein 70cm-Duplexer teilt die Antennenleitung in einen Sende- und einen Empfangs-Strang. Weil die empfangenen Signale auf fünf Relais verteilt werden müssen, würde an jedem Relais nur ein Fünftel der Leistung anstehen. Dieses Problem wird durch einen Vorverstärker kompensiert, der den Signalpegel in etwa verfünffacht. Die Eingangssignale werden dann den Relais zugeführt und dort verarbeitet.

Die Sendesignale widerum werden durch Zirkulatoren voneinander entkoppelt, um mit der Ausgangsleistung nicht auf die Endstufen der jeweils anderen Sender einzuwirken. Anschließend werden sie mit einem Combiner vereinigt und über den 70cm-Duplexer der 70cm-Antenne zugeführt. Für APCO und DMR wurde ein weiterer Duplexer vor dem Combiner installiert, da am Combiner selbst nur vier Anschlüsse zur Verfügung stehen.

Eine zweite Antenne wird über einen Triplexer mit den Signalen des 2m-D-Star- und 23cm-FM-Relais sowie dem Signal des Funkrufsenders versorgt. Im Diagramm nicht gezeigt werden die HAMNET-Antennen, hier ist für jede Linkstrecke und jeden Benutzereinstieg eine separate Richtantenne in Betrieb.

Diagramm Netzwerk

Ein Windows-Rechner bildet das Herz der Anlage. Er steuert die Relais und führt die Nachbearbeitung der Webcamblider durch. Das Windows-System ist notwendig, da die proprietäre Steuersoftware für das DMR- wie auch das APCO-25-Relais nur als Windows-Version vorliegen. Ferner bereitet der Windows-PC zyklisch die Daten der Wetterstation und weitere Daten für unsere Webseite auf.

Die Anbindung an die D-Star-Reflektoren und das ircDDB-Netzwerk erledigt ein kleiner stromsparender Linux-Rechner. Neu hinzugekommen ist ein HAMNET-Router. Über diesen können zukünftig Dienste und Benutzerzugänge im HANET bereitgestellt werden. Ein Raspberry-Pi stellt innerhalb des HAMNETs außerdem die Webseite der IGFS unter db0vvs.ampr.org bereit.

Systemschrank offen

Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Um Stromausfälle abzufangen, ist eine unterbrechungsfreie Stromversorgungsanlage (USV) eingebaut. Im Ernstfall werden der Windows- und der Linux-Rechner kurzzeitig weiterhin versorgt und bei längeren Stromausfällen kontrolliert heruntergefahren. Nur das Analogrelais DB0SG wird in diesem Fall weiterhin mit Strom versorgt, bis die Batterien der USV aufgebraucht sind. Somit ist die Betriebsbereitschaft des Analogrelais für einige Stunden gesichert und Notfunkbetrieb möglich.

HAMNET

Wird demnächst ergänzt...

Die Relais in der Region

Für alle Funkamateure stehen im Siebengebirge und in der Region Relais und Funkrufsender für FM, D-Star, DMR, APCO 25 und ATV im 2m-, 70cm-, 23cm- und im 3cm-Band zur Verfügung. Folgende Liste bietet einen schnellen Überblick:

RelaisAusgabeEingabe
APRSDB0RHB144,800144,800
C4FMDB0DBN145,58750144,98750
FMDB0SB145,700145,100
FMDB0SG439,050431,450
FMDB0RHB439,425431,825
D-STARDB0DBN439,53125431,93125
APCO P25DB0DBN439,550431,950
DMR (1)DB0DBN 438,3875430,7875
DMR (2)DB0DBN439,975430,575
POCSAGDB0VVS439,9875-
POCSAGDB0RHB439,9875 
FMDB0SG1.298,5001.270,500
FMDB0RHB1.298,6251.298,625
HAMnetDB0VVS5.675,0
HAMnetDB0VVS5.775,0
HAMnetDB0VVS5.705,0
HAMnetDB0VVS5.805,0
ATVDB0RHB10.194,010.394,0
ATVDB0SB10.240,010.420,0

Alle Frequenzen werden in MHz angegeben. Durchgestrichene Relais sind derzeit außer Betrieb.
(1) Hytera; (2) MotoTRBO